03.08.2020

VOM "GEHT NICHT!" ZU "NA DAS KANN ICH ABER AUCH!"

Hallo Internetwelt!

Dieser Blog soll meinen eigenen Webshop begleiten. Von der 'Schnapsidee' zur 'Selbstständigkeit' ...(vielleicht) und nebenbei gibt es hoffentlich Interessantes von meinen Künstlern zu berichten.


Eins vorweg: noch vor wenigen Monaten wäre es für mich eine grauenvolle Vorstellung gewesen, selbstständig zu sein!😨

[In der Blog-Übersicht wird hier ein Weiterlesen-Link angezeigt]

Diese Verantwortung! Und wie macht man dann eine Steuererklärung? 🤔 Das kann ich als Privatpersonen schon nicht! Wie soll das mit einem Geschäft gehen? Und wenn man krank wird? 🤷🏼‍♀️ Da muss man sich doch privat versichern! Das ist doch teuer! 🤯

Vom Fleck weg, hätte ich unzählige Gegenargumente gehabt!

Dann ging es in meinem Leben plötzlich drunter und drüber. Private Veränderungen und Veränderungen am Arbeitsplatz führten zu dem dringlichen Wunsch, dass ich etwas ändern muss! Anfangs suchte ich im gleichen Gewerbe. Aber als "Nacht-wach-fach-Kraft" ist das eher schwierig. Also doch ein anderes Gewerbe? Quereinstiegen oder Ausbildung? Nichts hat gepasst!

Schließlich saß ich mit einer Freundin beim Kaffee. Da sie selbst zu diesem Zeitpunkt heftigen Veränderungen gegenüber stand, besprachen wir, wie es jetzt für sie weitergehen könnte.

Da hat sie doch glatt die Frechheit zu behaupten: "Selbstständig? 💁🏻‍♀️ ...Das ist gar nicht soooo schwer!" Das war schon ein bisschen wie ein Schlag ins Gesicht! Egal welches  Argument ich ihr entgegnete, es war für sie alles nicht DAS Problem. So leicht und unkompliziert, wie sie die Lösungen beschrieb, schien es mir eher so, als wäre selbstständig ähnlich kompliziert, wie ein Auto anmelden. -> Wer noch nicht weiß wie das geht: Das kann man recht einfach herausfinden. 👩🏼‍💻 Man muss nur etwas schlau machen!?

Als ich in den kommenden Wochen über ihre Geschäftsidee nach dachte, 🤔 keimte in mir der Neid. --> Was für eine tolle Idee! Aber ICH kann DAS nicht. Es fehlte immer noch an Mut und Selbstvertrauen. Es gab noch zu viele Unbekannte. Ich war mir nur sicher, dass mit den Fotos und der Website bekomm ich schon hin.
So ein Webshop kann ja nicht so schwer sein. 🙄

Nach der Idee des Online-Shops war es dann nur noch ein kleiner Schritt zum eigenen Online-Shop.
Dann war da nur noch das kleine Problem mit den Produkten. Wenn ich Ihre Artikel verkaufe, bin ich darauf angewiesen, sie ihre Idee auch wirklich durchzieht und bei ihr alles läuft.
Aber was wenn sich die Wogen in ihrem Leben nicht in absehbarer Zeit glätten?
Keine Artikel--> kein Online-Shop!
Und schon stand das Projekt auf der Kippe. 😨

Tage später war ich zufällig zugegen, als zwei Freunde sich über ihre Hobbys unterhielten.
Ute spinnt. ...Also Garn und wolle und so! 😅 Sandy werkelt mit allerlei Holz in seiner Werkstatt.
Dabei entstehen die tollsten Sachen. Liebevolle Einzelstücke. Handgemacht. So was lässt sich bestimmt auch verkaufen! Und schon war der Onlineshop wieder im Rennen! Ein Wechselbad der Gefühle! Was wenn Sandy und Ute keine Lust mehr haben? --> Etwas Eigenes muss her! Aber ich und basteln? 🙈 Ich halte mich ja nicht für besonders kreativ. Aber Blumen mag ich! Pflanzen Allgemein. Je mehr, desto besser! Wenn es nach mir ginge, wäre meine ganze Wohnung ein tropisches Gewächshaus. *hihi* ... Ein Urwald.🌴🌺🌹

Und das wird mein Beitrag:
Blumen und Pflanzen in Schmuck, in Kerzen, als Deko! Am besten überall!
Den Anfang werde ich mit Epoxidharz und Kerzen wagen. Dann bin ich Herr über meinen Nachschub. Trotzdem freue ich mich darauf, auch die Artikel meiner Freunde in meinem Shop zu verkaufen. Ich mache halt auch gern Fotos, tüftel an Texten und Webseiten. Zusätzlich muss / kann / darf ich alles lernen was zu einem Onlineshop dazu gehört. Backoffice, Buchhaltung, Steuern, Rechnungen schreiben, Sicherheit wie Datenschutz und Hacking, organisieren von Versand, Verpackung, Lager, Google Ranking/ SEO... und und und. Die Liste ist lang. Das Vorhaben wird umfangreich. Aber die Idee: Mein eigener Herr zu werden, spornt mich an! 

Somit ist der Albtraum von der Selbstständigkeit zu einem Ziel geworden. Also nicht der Albtraum 😅 ... sondern die Unabhängigkeit und die Freiheit, die ich inzwischen vielmehr mit dem Begriff in Verbindung bringe, sind das Ziel.

Plötzlich gab es unzählige Möglichkeiten!
Wo vor Kurzem nur geschlossene Türen waren, sind jetzt Ideen.
Probleme sind zu Chancen geworden! 

Auf gehts!